Schriftgröße: a- a a++


Projekt Die Besucher

Im Alter in Würde zu leben, dazu gehört nicht nur gut versorgt zu sein, sondern auch sich nicht einsam zu fühlen und der Austausch mit einem Menschen, dem man vertraut.

Um der Vereinsamung älterer, kranker, pflegebedürftiger oder behinderter Menschen entgegenzuwirken werden Besuchsdienste in Alten-/Pflegeeinrichtungen aber auch bei ambulant versorgten Menschen, also zu Hause, organisiert.

Bei aller Verschiedenheit der Einsatzorte, der verantwortlichen Trägerorganisationen und der spezifischen Rahmenbedingungen haben die Besuchsdienste alle ein gemeinsames Ziel: Sie sind Ersatz oder Ergänzung für familiäre, freundschaftliche oder nachbarschaftliche Beziehungen, die nicht mehr oder nicht mehr ausreichend tragen.

Eine Gruppe von Freiwilligen begleitet daher SeniorInnen zu Spaziergängen oder kleinen Ausflügen in die Umgebung, lösen Rätsel, hören zu, lesen vor oder unterhalten sich mit ihnen...

Die Einführung und fachliche Begleitung bei Ihrer Tätigkeit als „Besucher“ erhalten die Freiwilligen von der jeweiligen stationären oder ambulanten Einrichtung, die die „Besuchten“ pflegerisch oder hauswirtschaftlich versorgen.

Das Angebot richtet sich nicht nur an die Betroffenen, sondern auch an pflegende Angehörige. Mit diesem Dienst wird eine stundenweise Entlastung angeboten und die Möglichkeit mit anderen Menschen in Kontakt zu treten