Schriftgröße: a- a a++


Aktuelles

 

Für- und Miteinander Integration fördern

Mit freundlicher Genehmigung des Kreisboten

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Patengroßeltern - nach wie vor gefragt!

Mit freundlicher Genehmigung des Allgäuer Anzeigeblatts

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Für- und Miteinander Integration fördern" - aktuelle Infos zu unserem Integrationsprojekt

Im Projekt „Für- und Miteinander Integration fördern“ wird ein „Integrationskoffer“ entwickelt. Die Idee eines Integrationskoffers entstand aus der Arbeit mit Asylbewerberinnen und Asylbewerbern sowie der Arbeit mit freiwilligen Helferinnen und Helfern. Immer wieder wurde nach einer Handlungsanleitung gefragt.
Jedoch sollte diese nicht in einem Alleingang gestaltet werden. Wie der Projekttitel schon vermuten lässt, lag das Hauptanliegen in einem Integration fördernden „Für- und Miteinander“.
Für das Projekt meldeten sich 17 Freiwillige, davon 10 mit Migrationshintergrund: Männer und Frauen mit den unterschiedlichsten Erfahrungen und Hintergründen, vom Jugendlichen bis zur Pensionärin, noch in der Schulausbildung oder mitten im Berufsleben stehend. Das Team arbeitet seit acht Monaten zusammen, um sich auszutauschen, sich fortzubilden, den Integrationskoffer zu erstellen und zu prüfen.

Inzwischen steht der Inhalt und muss nun in "Form" gebracht werden. Für Layout und Druck werden noch Sponsoren gesucht!

Die Vorstellung und Verbreitung des "Integrationskoffers" ist für Anfang 2017 geplant.

Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Förderung des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Soziales, Familie und Integration (StMas), das 20 Freiwilligenagenturen und -zentren in Bayern ermöglicht hat, ein Integrationsprojekt mit Freiwilligen zu starten.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Wir sind mit dem Sonthofener Büro umgezogen!

Persönlich erreichen Sie uns jetzt im Caritas-Sozialzentrum St. Hildegard, Martin-Luther-Str. 10b in Sonthofen.

Unsere aktuellen Öffnungszeiten:
Dienstag, Mittwoch und Freitag von 9-12 Uhr, sowie
Dienstag und Donnerstag von 14-16 Uhr.
Terminvereinbarungen zu anderen Zeiten jederzeit gerne!

Unsere Telefonnummer 08321/6076-213 und unsere E-Mail-Adresse info@freiwilligenagentur-oa.de bleiben gleich!

Bei allen Fragen rund um bürgerschaftliches Engagement sind wir für Sie da! Rufen Sie uns an, mailen Sie uns oder kommen Sie einfach vorbei.

Ihr Team der Freiwilligenagentur

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Auch in 2018 bietet die Seniorenakademie Bayern wieder eine große Auswahl an Fortbildungsmöglichkeiten für Seniorinnen und Senioren an.

Hier gehts zum neuen Programm der Seniorenakademie Bayern.

Interesse geweckt? Dann rufen Sie uns an!

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Asyl


Bürgerschaftliches Engagement im Bereich Asyl im Oberallgäu

Neben den langjährigen MitarbeiterInnen Monika Graf (Freiwilligenagentur) und Dr. Armin Ruf (Projekte im Sozialraum) ist die Ethnologin Anita Mutvar seit November 2015 im Caritasverband tätig. Gemeinsam vernetzen, beraten und begleiten sie die ehrenamtlich Engagierten im Bereich Asyl in den Unterstützerkreisen im Oberallgäu.

Wie sieht der Alltag der drei aus? Das Team steht den Freiwilligen in allen Fragen rund um das Thema Ehrenamt mit Hilfe- und Unterstützungsmöglichkeiten zur Seite.

Sie fahren z.B. direkt zu den unterschiedlichen Unterstützerkreis-Treffen im Oberallgäu und geben Hilfestellungen und Tips vor Ort. Je nach Bedarf angefangen vom Aufbau grundlegender Strukturen und Abläufe innerhalb der Unterstützerkreise, bis hin zur Klärung und Beratung in speziellen Fragen wie beispielsweise kulturellen Gemeinsamkeiten und Unterschieden oder allgemeinen Problemen.

Neu sind die regelmäßig stattfindenden und für alle Interessierten offenen „Stammtische“. Beim letzten Treffen fand ein reger Austausch unter den UnterstützerInnen und Interessierten rund um das Thema Asyl statt. Ein wichtiges Thema war z.B. die Frage, wie ein Austausch auf Augenhöhe zwischen Asylsuchenden und UnterstützerInnen stattfinden kann.
Wer Interesse am „Stammtisch“ hat und sich gerne zum Thema Asyl austauschen möchte, ist herzlich willkommen. Die Treffen finden im südlichen Oberallgäu immer am 2. Donnerstag im Monat (nächster Termin am 14. April) im Restaurant „Schiff“ in der Illerstr.26 in Bihlerdorf statt. Und im nördlichen Oberallgäu finden die Treffen jeden 4. Mittwoch im Monat in Lauben (nächster Termin am 23.3.) in der Gaststätte „Birkenmoos“ in der Sportplatzstr.13 statt. Beginn ist immer ab 19 Uhr und das Ende offen.

Um die UnterstützerInnen mit ihren Fragen nicht alleine zu lassen und ihnen das beste Handwerkszeug an die Hand geben zu können, ist neben dem direkten Beratungsangebot die Organisation und Begleitung von Weiterbildungen ein wichtiger Bestandteil der Arbeit. Fortbildungen und Workshops zu Themen wie beispielsweise Abgrenzung, Arbeit, Religion, aber auch interkulturelle Trainings und Weiterentwicklungsmöglichkeiten werden angeboten.

Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet ist die Vernetzung, sowohl zwischen den Unterstützerkreisen, als auch zwischen allen beteiligten Akteuren im Bereich Asyl. So ist das Team externer und interner Ansprechpartner, sowohl für die UnterstützerInnen und Interessierten, als auch für die MitarbeiterInnen des Landratsamts, der Gemeinden, anderen Verbänden und auch Kirchen.

Um alle Informationen die sich in dem Bereich Asyl vor Ort ansammeln an möglichst viele Interessierte weitergeben zu können, betreut das Team den Asylbereich der Inklusionsseite: „Heimat für alle“. Unter dem link: www.heimatfueralle.de/asyl erfährt man mehr über lokale Veranstaltungen im Bereich Asyl, erhält einen Überblick über Fortbildungen, sieht auf einen Blick die AnsprechpartnerInnen der Unterstützerkreise und Akteure und kann sich über ein breit gefächertes Angebot an praktischen und nützlichen Informationen für die Arbeit mit Asylsuchenden informieren.

Kontakt zum Koordinationsteam per Mail: asyl@caritas-oberallgaeu.de

oder über die Kontaktdaten der Freiwilligenagentur


---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hier gehts zu den aktuellen Aktivitäten im Bürgertreff Zahnrad in Sonthofen

 

Hier gehts zu den Aktivitäten des Bürgertreffs im Städtle in Immenstadt

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------